Äthiopische Pionierin in den Alpen

azienda-agricola-biologica-capra-felice
Mochena-Ziegen // picture via la capra felice

Agitu Ideo Gudeta muss vor acht Jahren aus politischen Gründen ihre Heimat verlassen. Sie hatte sich gegen Land Grabbing internationaler Konzerne engagiert. Die Flucht gelingt ihr in letzter Minute. Angekommen in Europa, fängt die studierte Soziologin wieder bei Null an. In Italien, das sie von ihrem Studium her schon kennt, findet sie ihre neue Aufgabe.

Die furchtlose, mutige und visionäre Frau beginnt im Trient Ziegen zu züchten und gründet eine eigene kleine Käserei. Sie lernte das Handwerk des Käsens neu, geht dafür sogar nach Frankreich, um von den Besten zu lernen. Für ihren Käse verwendet Agitu die Milch von Mochena-Ziegen, einer einst in den Südalpen verbreiteten Ziegenrasse, deren Bestand in den letzten Jahren aber dramatisch zurückgegangen war.

Inzwischen ist Agitu angekommen im Fersental. Sie hat sich mit viel Engagement, Cleverness und Können eine neue Existenz aufgebaut. Und nebenbei noch einem Tal wieder auf die Sprünge geholfen, das von Abwanderung und Lethargie gelähmt war. Eine Geschichte voll Inspiration auf verschiedensten Ebenen.

//

Link zum Film
La Capra Felice

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s